Im bayrischen Schwaben liegt am Rande der Alpen eines der beliebtesten Ziele von Naturliebhabern und Wanderern ganz Europas: Das Allgäu. Neben malerischen Berglandschaften, klaren Seen und dem Blick über die Alpen, lockt das Allgäu auch mit Sehenswürdigkeiten wie dem weltberühmten Schloss Neuschwanstein. Die Region ist also ein echter Alleskönner unter den heimischen Urlaubszielen. Damit auch du das Allgäu besser kennenlernen kannst, stellen wir dir hier die wichtigsten Fakten, nützliche Tipps und Ziele für dein persönliches Allgäu-Erlebnis vor.

1. Allgäu Ratgeber

Das Allgäu ist in vier verschiedene Bezirke aufgebaut und erstreckt sich vom südlichen Ende, bis tief ins Innere des Freistaates Bayern. Wenn du dir schöne Momente in der gebirgigen Region machen willst, solltest du dir davor also einen Blick über Orte und Wanderwege verschaffen. Das beliebteste Urlaubsziel ist dabei das Oberallgäu, die südlichste Region, an der Grenze zu den Alpen.

1.1 Was ist das Allgäu?

Doch auch viele Wanderer und Liebhaber der Region, wissen oft gar nicht so genau, was das Allgäu eigentlich genau ist. Schließlich handelt es sich weder um ein Bundesland noch um eine Gemeinde und es lässt sich geographisch auch nicht exakt festlegen. Tatsächlich bezeichnet der Begriff “Allgäu” lediglich die Landschaft der südlichste Spitze Bayerns. Mittlerweile hat er sich jedoch fest als Bezeichnung für eben diese Region etabliert. Das wundert auch kaum, da eine so unverwechselbare Umgebung durchaus mit einem eigenen Namen belohnt werden sollte. Du kannst also festhalten, dass du dich bei deinem Allgäu-Urlaub an der Grenze Schwabens zu den Alpen befindest und dieses einzigartige Landschaft mit dem Titel “Allgäu” benannt ist.

1.2 Welche Wandertipps gibt es im Allgäu?

Das Allgäu lockt mit zahlreichen paradiesischen Sehenswürdigkeiten und bietet den Besuchern mit der ein oder anderen größeren Stadt auch Shopping- und Gastronomieangebote. Die wahre Beliebtheit des Allgäus fußt jedoch auf den legendären Wandertouren durch die malerischen Täler und vorbei an den weißen Gipfeln der Alpen. Wandern ist das Highlight von jedem Allgäu-Urlaub. Doch ist das Angebot an Wanderwegen und Touren übergroß. Als Laie oder Neuling muss man seine Lieblingsplätze erst noch erschließen. Ein Anhaltspunkt sind dabei jedoch unbedingt die Wanderwege rund um Bad Hindelang, Oberstdorf oder Oberstaufen. Diese Orte sind wie große Knotenpunkte, von denen aus unzählige verschiedene Wanderrouten durch die Landschaft verlaufen.

Grundsätzlich solltest du dich bei der Wahl deiner persönlichen Wanderung daran orientieren, wie anstrengend beziehungsweise anspruchsvolle deine Tour werden soll. Im Allgäu gibt es für jeden die richtige Strecke, ob durch die Täler, oder auch bergauf auf viele Hundert Höhenmeter. Wenn du dich für letzteres interessierst und einen unvergleichlichen Ausblick genießen willst, können wir dir die Wanderung zur Willers Alp empfehlen. Solltest du eher auf leichte Wanderungen aus sein, dürften die Touren rund um den Alpsee deinem Geschmack entsprechen. Als ganz wichtigen Tipp geben wir dir mit, immer genügend Zeit einzuplanen und sie dabei eher großzügig zu überschlagen. Einige Routen nehmen den ganzen Tag in Anspruch und du solltest deshalb Mühe in sorgfältige Planung investieren.

1.3 Welche Ausflugsziele sollte man besuchen?

Außer Wanderungen durch die verblüffende Natur des Allgäus, bietet die Region noch zahlreich weitere Ausflugsziele. Gleich als erstes ist ein weiteres Naturschauspiel zu nennen: Die Breitachklamm. Genau genommen, handelt es sich bei einem Ausflug dorthin zwar auch um eine Wanderung, da die Klamm jedoch ein verblüffendes Spektakel aus Felswänden und tobenden Wasserfällen ist, schafft sie es ohne Weiteres in die Liste der beeindruckendsten Attraktionen im Allgäu. Bei dem nächsten großen Ausflugsziel geht es in die Höhe. Genauer gesagt, 40 Meter über den Waldboden. Mit dem Skywalk im Naturerlebnispark, hat das Allgäu einen knapp 500 Meter langen Baumwipfelpfad, von dem aus du die Natur in einem ganz neuen Blickwinkel erleben kannst. Besonders für Familien ist ein Besuch der Alpsee Bergwelt ein Muss für den gelungenen Allgäu-Urlaub. Sie verfügt über die einzige ganzjährige Rodelbahn Deutschlands. Vergleichbar mit einer Achterbahn, geht es in Zweisitzern auf Schienen ganze 3 Kilometer und fast 400 Höhenmeter bergab. Außer den genannten Attraktionen, lohnen sich noch Ausflüge zur Erzgruben Erlebniswelt oder zu den Kleinwalsertal Bergbahnen.

1.4 Was kosten gute Wellnesshotels im Allgäu und was wird angeboten?

Nach Wanderungen und so vielen beeindruckenden Erlebnissen, kann es ein wahrer Genuss sein, sich in körperliche Wohlfühl-Oasen zurückzuziehen. Tatsächlich bietet das Allgäu zahlreiche Wellnesshotels, in denen du es dir bei bestem Ausblick gut gehen lassen kannst. Die Hotels und Resorts überbieten sich gegenseitig an Attraktivität und individuellen Leistungen. Das kann zwar viel Kosten, muss es aber nicht zwangsläufig. Die Preise pro Nacht beginnen schon bei rund 100EUR. Je nach Hotel, genießt man beim Aufenthalt einen einzigartigen Ausblick und kann sich außer auf die typischen Leistungen wie Massagen, Sauna und Pool auch auf attraktive individuellere Wellnessangebote, wie zum Beispiel zahlreiche Kurse oder Wellnesstage speziell für Frauen, freuen. Insgesamt verfügt das Allgäu über eine große Auswahl an vier Sterne Hotels und trumpft sogar mit einigen Resorts und Wellnesshotels, die gar alle fünf Sterne haben.

2. Abschlussfazit und Empfehlung

Das Allgäu zählt definitiv zu den Regionen, die man einmal gesehen haben muss. Die Natur ist unvergleichlich und zugleich vielseitig. So kannst du im Allgäu sowohl ruhige und meditative Momente an den Bergseen erleben, aber auch Naturspektakel an Wasserfällen und Felswänden betrachten. Das Hauptaugenmerk bei Urlauben im Allgäu liegt bei den meisten Besuchern auf dem Wandern über die unzähligen Routen. Du kannst dir jedoch auch dein eigenes und individuelles Allgäu-Erlebnis schaffen, in dem du zum Beispiel die zahlreichen Sehenswürdigkeiten besuchst oder im Wellnesshotel im Allgäu tiefenentspannst. Kurzum: In der südlichen Region an den Alpen ist für jeden Urlauber genau das Richtige dabei und nach dem ersten Besuch im Allgäu, fällt der Abschied meist sehr schwer.

3. Produktempfehlung

3.1 52 kleine & große Eskapaden im Allgäu: Ab nach draußen! (DuMont Eskapaden) Taschenbuch – 29. Mai 2020

Ohne einen Reiseführer, läuft man im Allgäu als Neuling Gefahr, die schönsten Ecken und Attraktionen zu verpassen. In 52 kleine und große Eskapaden im Allgäu, stellt die Autorin Barbara Kettl-Römer die 52 attraktivsten Ausflugsziele, Wandertouren und Fahrradstrecken im Allgäu vor. Ein Muss für jeden Urlauber. In den knapp 230 Seiten beschreibt die Autorin Ziele für jeden Bedarf und jedes Gemüt. Vom Märchenschloss ist über die klaren Seen bis hin zu den höchsten Berggipfeln jeder Lieblingsplatz im Allgäu in dem Buch vertreten.