728_90

Wer sich überlegt, in Griechenland zu leben und zu arbeiten, auf den warten so einige Vorzüge, durch die sich das Land von Deutschland unterscheidet. Welche Vorteile das Land bietet und was du beachten musst, erfährst du hier.

Was Griechenland zu bieten hat

Zum Einen bietet Griechenland eine einzigartige Landschaft, welche das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen lässt. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sie so abwechslungsreich ist und man hier von Stränden über Berge bis hin zu historischen archäologischen Stätten wirklich alles findet. Nicht zu vergessen ist natürlich auch das türkisblaue, kristallklare Meerwasser an den Küsten des Landes.

Doch auch für Stadtmenschen, die sich weniger für die Naturschönheiten Griechenlands begeistern können, hält das Land so einiges bereit. Vor allem in den Städten und auf den Inseln Santorini, Kreta, Rhodos und Mykonos brodelt das Leben. Hier wird es so schnell garantiert nicht langweilig, vor allem, wenn man sich fürs Arbeiten in Griechenland entscheidet, da man so die Möglichkeit hat, wirklich in das griechische Leben einzutauchen.

Auch die uralte Geschichte des Landes ist wahnsinnig interessant. Wer nach Griechenland auswandert, der hat genug Zeit, alles über diese zu erfahren, alte Kultstätten zu besuchen und eine Weile in der Vergangenheit zu schwelgen. Besonders beeindruckend ist zum Beispiel die Akropolis. Als solche bezeichnet man die Stadtfestungen, die viele griechischen Städte besitzen.

Die Akropolis von Athen ist die bekannteste unter ihnen und einige Jahrtausende alt. Sie gehört außerdem seit den 1980er-Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Ein weiterer Vorteil vom Leben und Arbeiten in Griechenland ist natürlich die unverwechselbare griechische Küche, in deren Genuss du dort kommst. Diese ist sehr fleischlastig – wenn du also ein Fan von Gyros und Souvlaki bist, so bist du hier genau richtig. Aber auch in Öl und Knoblauch eingelegtes Gemüse und Feta kommen bei den Griechen gerne auf den Tisch. Hier kommt garantiert jeder Feinschmecker auf seine Kosten. Und nach dem Essen darf natürlich auch das berühmte Gläschen Ouzo nicht fehlen.

Was muss ich beachten?

Wer sich dazu entscheidet, dauerhaft nach Griechenland auszuwandern, der sollte sich bei der deutschen Meldebehörde abmelden und dort angeben, dass der nächste Wohnsitz sich in Griechenland befinden wird. Mit deinem EU-Ausweis kannst du ohne Probleme nach Griechenland einreisen und dort auch bis zu drei Monate bleiben. Danach benötigst du eine Aufenthaltsgenehmigung, die du unter der Voraussetzung erhältst, dass du einen Job vorweisen kannst. Ein griechisches Einwohnermeldeamt, wie man das aus Deutschland kennt, gibt es in Griechenland allerdings nicht.

Steuern musst du in Griechenland natürlich auch zahlen, wobei dir diese auch dort direkt vom Gehalt abgezogen werden. Glücklicherweise musst du dich nicht um die Währung oder Geldwechseln sorgen, denn man bezahlt dort wie in Deutschland mit Euro.

Die Lebenshaltungskosten in Griechenland sind durchschnittlich etwas niedriger als die deutschen. So zahlt man hier für ein Bier aus dem Supermarkt zum Beispiel nur etwas mehr als einen Euro. Auch die Mieten sind durchaus bezahlbar, vor allem, wenn man nicht direkt im Stadtzentrum wohnen möchte, sondern sich ein nettes Apartment etwas außerhalb sucht.  

Wer sich überlegt, sein Auto mit nach Griechenland zu bringen, der sollte sich dies gut überlegen. Die Griechen nehmen es mit den Verkehrsregeln nicht ganz so ernst und viele Straßen sind sehr eng, sodass das Parken sich oft als schwierig gestaltet. Es ist daher definitiv eine Überlegung wert, sich eine Jahreskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel zuzulegen.´

Highlights in Griechenland

Wer sich fürs Arbeiten in Griechenland entscheidet und das Land zu seinem neuen Wohnort machen möchte, der darf sich natürlich auch nicht die Sehenswürdigkeiten des Landes entgehen lassen, so zum Beispiel die griechische Hauptstadt Athen. Egal ob du in die lebhafte Partyszene eintauchen möchtest oder dir einfach nur ein Glas griechischen Wein in einem der typischen Lokale gönnst – der Charme der Stadt ist einzigartig und mit nichts zu vergleichen. Wer in Athen lebt, dem bietet sich zudem eine Vielzahl an Attraktionen und kulturellen Angeboten wie Konzerten, Ausstellungen und Museen mit Schätzen aus der Vergangenheit.

Solltest du lediglich im Rahmen eines Ferien- oder Sommerjobs zum Arbeiten in Griechenland sein, dann eignet sich Mykonos perfekt, denn dort halten sich besonders junge Menschen auf, wodurch es dir garantiert nicht schwer fallen wird, schnell neue Leute kennen zu lernen und Anschluss zu finden. Mit diesen neu gewonnen Freunden kannst du dann außerdem das Nachtleben der Stadt in vollen Zügen genießen, denn die Türen der Bars und Clubs auf Mykonos stehen die gesamte Nacht offen.

Wer sich für Kultur interessiert, der wird sich in den engen Gassen der Sonneninsel Rhodos wohl fühlen. Dort kann man beispielsweise den Großmeisterpalast aus dem 14. Jahrhundert bewundern. Doch auch wer sich gerne einmal im Surfen probieren möchte, ist hier genau richtig, denn eine von Rhodos’ Besonderheit sind die traumhaften weißen Sandstrände.

Arbeiten in Griechenland

Auch wenn du natürlich kein perfektes Griechisch beherrschen musst, um dorthin auszuwandern, so solltest du dir doch zumindest einige Basics aneignen. Dies hilft dir nicht nur bei der Jobsuche, sondern auch in deinem sozialen Umfeld ungemein weiter. Die griechische Sprache zu erlernen ist nicht einfach. Trotzdem sollte man mindestens einen Sprachkurs besuchen, um sich im Supermarkt und bei Behördengängen ausreichend verständigen zu können. In Griechenland ist wie in Deutschland auch eine 40-Stunden-Woche üblich. Trotzdem empfinden viele in Griechenland lebende Menschen den Arbeitsalltag als sehr viel angenehmer und weniger stressig als in Deutschland, da die Work-Life-Balance dort sehr gut ist.  

All das hört sich für dich traumhaft an? Kannst du dir vorstellen, in Griechenland zu arbeiten? Hier findest du Jobs in Griechenland, für die du dich bewerben kannst. Du kannst dir aber auch überlegen, erst einmal ein Praktikum zu machen oder im Rahmen eines gemeinnützigen Projekts freiwillig in Griechenland zu arbeiten. Auch Ferienjobs sind dort natürlich aufgrund des hohen Tourismus möglich. Egal ob als Barkeeper, DJ, Animateur oder Servicemitarbeiter in einem Hotel – die Nachfrage nach Mitarbeitern ist vor allem in der Urlaubszeit sehr hoch.

Reise Kulturtasche Empfehlung